managen.

flexibel. offen. kommunikativ.

Gute Ideen
entstehen im Dialog.

Heute ist ein kooperatives Netzwerk mit kreativen Gesprächen eine der Grundlagen für die Entwicklung und Förderung neuer und bestehender Technologien.
Gerade bei der Gestaltung moderner Mobilitätskonzepte ist die Interoperabilität von ausschlaggebender Bedeutung.
Der Dialog und der intensive Austausch zwischen den Bahninfrastrukturunternehmen, den Herstellern und Betreibern, aber ebenso wie den Hochschulen, Forschungsanstalten und nicht zu zuletzt der Politik muss ständig ausgebaut und mit neuen Ansätzen angeregt werden.
Die Neovendi bildet hier eine wichtige Schnittstelle und sorgt damit für Verbindungen, die eine moderne, nachhaltige und intelligente Mobilität fördern.

Sobald ein Unternehmen beginnt, den Digitalisierungspfad zu beschreiten, fällt zwei Unternehmensbereichen eine besondere Verantwortung zu: dem Technologiemanagement und dem Personalmanagement. Das Technologiemanagement zielt auf die neuen Technologien. Dabei gilt es auch, neue Experten mit bisher nicht vorhandenen Qualifikationsprofilen für das Unternehmen zu gewinnen. 

Aus diesem Grunde muss das Personalmanagement frühzeitig beteiligt werden – nicht nur mit dem Ziel, diese neuen Mitarbeiter am Arbeitsmarkt rechtzeitig zu finden, sondern auch um einer drohenden „Zwei-Klassen-Belegschaft“ im Unternehmen aktiv entgegenzuwirken!

Diese kann dann drohen, wenn sich die bestehende Belegschaft durch die Digitalisierung und ihre Repräsentanten bedroht sehen sollte. Unsere Erfahrung zeigt, dass diese Besorgnis in jeder Hinsicht unbegründet ist! Eher ist das Gegenteil der Fall, denn das vorhandene Know-How gewinnt an Bedeutung: Die Digitalisierung soll und kann den vorhandenen Erfahrungsschatz nicht ersetzen, sie soll diesen durch neue Hilfsmittel verbreiten!

Die Neovendi unterstützt ihre Kunden, diese Zusammenhänge rechtzeitig zu erkennen und in ein erfolgreiches Digitalisierungsmanagement umzusetzen – das nennen wir „Digitale Transformation!“